SpVgg Steele 03/09 - BV Altenessen  13:0 (4:0)

Wie auch schon im letzten Spielen kontrollieren unsere Jungs ihren heutigen Gegner BV Altenessen heute wieder nach Belieben.

Bereits in der 5. Spielminute fiel das 1:0 für unser Team und nur drei Minuten später das 2:0.

Danach wurde wieder 12 Minuten lang probiert mit Einzelaktionen ans Ziel zu kommen. Vergebens. Erst als man wieder auf spielerische Akzente setzte, wurde dies auch prompt belohnt.

Bis zur Pause bauten wir unser Tore Konto auf 4:0 aus.

 

In den zweiten 30 Minuten rollte eine Angriffswelle nach der anderen auf das Gästetor. Die Altenessener hatten jetzt unserer technischen und läuferischen Leistung nichts mehr entgegen zu setzen.

Sehr schöne Spielzüge unserer Jungs waren zu sehen, welche die zahlreichen Zuschauer auch oft mit Beifall bekundeten. Viele Angriffe konnten von der Abwehr heraus über ein gut funktionierendes Mittelfeld gespielt werden.

 

Der Gegner war mit unserer Spielweise total überfordert. Das Spiel endete hochverdient mit 13:0.
Ich möchte wie immer niemanden herausheben, da die gesamte Mannschaftsleistung einfach grandios super war, wir gewinnen zusammen und verlieren zusammen.

SV Borbeck - SpVgg Steele 03/09  0:11 (0:4)

Von Beginn an zeigten unsere Jungs, wer als Sieger vom Platz gehen wollte.

Das Team lief früh an, wirkte bissig und spielte ein hervorragendes Pressing.
Der SV Borbeck hatte während der gesamten Spielhälfte kaum die Möglichkeit, sein Spiel ruhig und kontrolliert aufzubauen.

 

Durch das permanente Druckspiel wurde der Gastgeber immer wieder zu Fehlern gezwungen, oder der Ball landete in ungefährliche Räume.
Alle Mannschaftsteile zeigten ein hervorragendes Umschaltspiel.
Vom Mittelfeld wurden Pässe mit höchster Präzision gespielt.


Aufgrund der ständigen Bewegung, also Spiel ohne Ball, waren wir sehr oft in einer Überzahlsituation.
Häufig waren überraschende Kurzpässe zu sehen, die mit Zug in Richtung gegnerisches Tor endeten.


Wichtig war, dass dieses Team mit viel Kampf und Willen diese drei Punkte eingefahren hat.
Nach dem Abpfiff des gut pfeifenden Schiedsrichters sah ich in zufriedene Gesichter meiner Spieler und den mitgereisten Eltern.
Weiter so ???

SpVgg Steele 03/09 - ESC Preußen Essen  1:3 (0:2)

Unsere beeindruckende Siegesserie ist am Samstag gerissen.

Nach ungeschlagenen zwei kompletten Serien unterlagen wir am Samstag auf dem heimischen Sportpark Steele
dem Essener SC Preußen.

Dabei erwischten wir einen denkbar schlechten Tag und verloren klar mit 1:3.

In einer zerfahrenen und von Fehlpässen und Ballverlust geprägten Partie, erholten sich unsere Kids nicht von einem frühen 0:1 Rückstand.

Zu allem Überfluss verletzten sich früh in der Partie beide zentralen Mittelfeldspieler, der 6er und 10er.

Zudem machten wir zu viele individuelle Fehler und teilweise verweigerten manche Kids das Fußballspiel.

Viele Fehlpässe und wenig gekonnte Kombinationen prägten das Spiel.

"Wir haben den Kampf nicht angenommen."

Der ESC Preußen  hat uns überrascht. Wir müssen uns den Vorwurf heute ganz klar selber machen.

Wir müssen in den Spiegel gucken und uns ganz klar sagen, dass das nicht die Intensität ist, mit der man ein Heimspiel gewinnt.


Fakt ist, dass wir nicht so reingegangen sind wie man in einer D1 Gruppe reingehen muss, um ein Heimspiel zu gewinnen.

Das müssen wir uns als Mannschaft ankreiden.

 

“ Ich denke, wir waren vielleicht nicht bereit. Das kann passieren, aber nach dem ersten oder zweiten Tor hätten wir aufwachen und mehr machen müssen.

Wir wissen, dass wir unsere Intensität steigern müssen.

Wer kämpft, kann verlieren. Wer nicht kämpft, hat schon verloren.
Auf diesem Weg noch einmal gute Besserung an die beiden verletzten Kids.

Blau Gelb Überruhr vs SpVgg Steele 03/09  0:17 (0:10)

Die Früchte der eigenen Arbeit geerntet.

Bereits am 14. August begannen wir mit dem Training.

Hauptaugenmerk lag darauf, den Sprung vom Kleinfeld auf das große
Spielfeld so rasch wie möglich hinzubekommen.


Die größeren Räume ergeben für das eigene Spiel viele neue Varianten und Möglichkeiten. Insbesondere das Spiel über die Flügel wurde immer wieder angesprochen und zum Trainingsinhalt.

Zum Saisonstart folgte am ersten Spieltag das Kräftemessen mit FC Blau Gelb Überruhr.

Unsere Schützlinge gingen von Beginn an konzentriert zu Werke und konnten auch sofort in Führung gehen. Wir spielten ruhig weiter und konnten die Trainingserfolge auch im Spiel umsetzen.

Die spielerischen Vorteile waren ganz eindeutig auf unserer Seite.  

Folgerichtig fielen bis zur Halbzeit  weitere neun Treffer .

In der zweiten Spielhälfte legten wir erneut  den Vorwärtsgang ein und blieben kombinationssicher.
Wir dominierten das Spiel in allen Situationen und Bereichen klar.

Nach 45 Minuten haben wir, um den Fairplay Gedanken aufrecht zu halten, einen unseren Spieler zusätzlich vom Platz genommen und so Spielten wir bis zum Schluss mit 8 Kinder durch.

Acht verschiedene Torschützen bei den insgesamt 17 Treffern machen deutlich, dass die Mannschaft zum einen sehr geschlossen auftrat und auch spielerisch überzeugen konnte.

 

Sezgin Demirel

Steeler Teufel