E2-Jugend: Geschafft! Meister mit reiner Weste...


Standesgemäß wurde heute das letzte Heimspiel mit 2 : 1 (1:1) gegen die Sportfreunde Niederwenigern 1924 e.V. E2 gewonnen.


Eine tolle Saison liegt hinter uns, der E2-Jugend der SpVgg Steele 03/09 e.V.
Gespickt mit Spielern die noch ein Jahr E-Jugend spielen, traten wir in den E-Jugend Gruppen F und D2 an und spielten zwei Gruppen souveräne ohne Niederlage durch.
Hervorzuheben ist in dieser Saison die Konstanz der Jungs.
Sicherlich ist es gerade in diesem Alter nicht einfach immer bei der Stange zu bleiben und auch im Training mit Freude dabei zu sein, besonders wenn man da oben in der Tabelle seinen Weg geht.
Da sagt es sich schnell, wofür trainieren, wir sind doch gut...
Trotzdem waren unsere Spieler stets ehrgeizig in Spiel und Training, so dass eine taktische Einstellung der Mannschaft problemlos gelang und man ständig Neues und weiterführendes vermitteln konnte.
Besonders zu benennen sind keine einzelnen Spieler, da die gesamte Truppe als Einheit stolz sein kann auf das Erreichte:
Ament, Edrasa, Brandon, Felix, Hassan, Lennard, Mika, Muhammed, Taha, Olivier, Tobias, Noah, Wahib und Luis es war toll mit Euch diese Saison zu spielen und so stark abzuschließen, vielen Dank Jungs, daß Ihr uns Trainern zum Abschluss der Pflichtspiele den ersten Platz in zwei Gruppen geschenkt habt.
Abschließend bleibt zu sagen, danke an meinen Co, Matthias
klasse Leistung.

Also Jungs, nochmals herzlichen Glückwunsch und bleibt am Ball !

 

Mit Sportlichen Gruß
Sezgin Demirel

2:1 Sieg in Schönebeck sichert Meisterschaft

Wir sind vorzeitig Meister in der Gruppe D2.

Am Samstagmorgen traf man sich zum vorletzten Meisterschaftsspiel in der Gruppe D2 gegen den SG E.-Schönebeck.

Der Mannschaft war bewusst, dass man mit nur einem Punkt aus dem heutigen Spiel, vorzeitig Meister werden könnte. Die Spannung unter den Spielern und Zuschauern war entsprechend groß.
Den Zuschauern  wurde ein spannendes Spiel geboten, was für die Qualität unserer Mannschaft spricht.
Wie bereits über die gesamte Saison unter Beweis gestellt wurde, zeigten die Spieler mit dem frühen Führungstor, dass sie da sind wenn es drauf ankommt.

 Der Gegner, der sich als harter Gegner erwies, spielte gut als Team zusammen, konnte aber die 2-1 Niederlage nicht verhindern.

Erwähnenswert dabei ist, dass alle Spieler der E2 aus der jüngeren Altersklasse der F1 stammen und sich trotzdem gegen die ältere SGS durchgesetzt haben.

Mit den heutigen drei Punkten ist klar, Meister in der Gruppe D2 sind unsere Jungs von der SpVgg Steele 03/09 e.V..

SpVgg Steele 03/09 - TuS Essen West  4:1 (2:1)

MEISTERSCHAFT ZUM GREIFEN NAH
Uns reicht gegen SG Essen-Schönebeck 19/68 ein Remis zum Titel

Bei unserem Punktspiel gegen TuS Essen West taten wir uns etwas schwer. Das Tor war zu klein und der Ball anscheinend zu rund.
Zu Beginn der Partie fanden wir überhaupt nicht ins Spiel, sondern machten den Gegner stark.
Nach unserem 1. Tor wurden die Jungs wach, kamen deutlich besser ins Spiel, erspielten sich endlich auch Torchancen und erzielten das 2:0.
Der Anschlusstreffer ließ leider nicht lange auf sich warten. Es stand 2:1 und wir wurden wieder unsicher.

Die Gäste, steckten in keiner Phase des Spiels auf.
Dennoch konnten wir die Führung in Halbzeit 2 zum 3:1 ausbauen, und stellen mit dem 4:1 den Endstand sicher.

"Am Ende geht der unser Sieg schon in Ordnung. Aber fußballerisch habe ich von meiner Mannschaft eigentlich mehr erwartet."
Ein großes Manko ist im Moment die fehlende Durchschlagskraft im Angriff und die Laufbereitschaft.

Nun gilt es die Konzentration über 2 Spiele lang aufrecht zu erhalten bzw. wieder aufzubauen. Es fehlt uns ein Punkt aus den beiden letzten Spielen, um die Meisterschaft zu sichern.

Kommt Jungs noch ein Punkt.

5:0 Erfolg beim FC Saloniki Essen

Auf dem letzten Thito-Sports Cup 2016 war mir der FC Saloniki Essen schon kämpferisch aufgefallen und das Spiel gegen uns endete hier mit einem 1:1. Demnach wusste ich, dass es heute sehr schwer wird.
„Der Sieg war sehr glücklich, aber letztlich haben wir die drei Punkte“

Der FC Saloniki ging mit einer 3-3 Formation in das Spiel.

Hier war klar, dass Sie einfach nur hinten zu machen wollten und vorne sollte der Liebe Fußballgott helfen.

Nachdem es in den letzten Tagen eher kalt war, machten an diesem Tag zu Spielbeginn die hohen Temperaturen allen Spielern zu schaffen.

Bis zur Pause hatten unsere Jungs eine 2:0 Führung herausgespielt, wir ließen dennoch viele gute Möglichkeiten liegen, um die Führung weiter auszubauen.

In der Pause sagten wir den Kids, dass die Bälle genauer und schneller weiterzugeben sind und die Vorgaben besser zu erfüllen sind.

Leider klappte es heute auch in Halbzeit zwei nicht so ganz.

Manche spielten den Alleinunterhalter, andere hatten Pech im Abschluss und wiederum andere kamen zu spät zum Treffpunkt.

Wir Trainer haben unseren Teil auch dazu getan indem wir Arbeitsmaterialien vergessen haben.

Dennoch reichte diese nicht optimale Vorbereitung auf dem Wettkampf in Halbzeit zwei noch 3 Tore zu erzielen.

„Das war heute zwar ein schmutziger Sieg und das war nach 50 Minuten das Positivste."

Turniersieg beim SV Schlebusch 1923

E2 gewinnt das Hallenevent des SV Schlebusch 1923 e. V.
 
Da drei Mannschaften kurzfristig abgesagt haben wurde aus den zwei Gruppen umgestellt auf den Modus  Jeder gegen Jeden.

Für uns ohne Ergänzungsspieler war es eine Kraftaufgabe, die es zu lösen galt.
Wir konnten die ersten drei Spiele souverän für uns entscheiden.
Zunächst wurde der FC Remscheid mit 4:3 bezwungen, danach waren wir zweimal gegen den Gastgeber (mit 4:0 gegen SV Schlebusch 2 und 5:2 SV Schlebusch 1) erfolgreich.
Da die Kraft ein wenig nachließ, verloren wir das vorletzte Spiel in der letzten Minute mit 2 : 1 gegen den SC Leverkusen.
Im entscheidenden Spiel der beiden besten Mannschaften die den Platz 1 teilten, brauchten wir einen Sieg, es stand jetzt ein Endspiel an !

Steele : TuS Heven 09 Witten
Unsere Jungs zeigten dann eine konzentrierte Partie, die sie verdient mit 3 : 1 gewannen.
Hiermit hatten wir das etwas bessere Torverhältnis und der Turniersieg war in der Tasche.


Es war so schwer sich in den Spielen ohne Ergänzungsspieler durchzusetzen, da alle Kids jedes Spiel durchspielen mussten. Dennoch waren unsere Kinder tapfer und kämpften in jedem Spiel bis zur letzten Sekunde. Kompliment an die Mannschaft für diese tolle Moral.

4:1 im Derby gegen die ESG 99/06

SpVgg Steele 03/09 e.V. E2 vs ESG 99/06 e.V. 4:1 (2:1)

Wir haben im Kampf um den Titel ein spannendes Derby gegen die ESG 99/06 nach einem zwischenzeitlichen 0:1-Rückstands noch mit 4:1 (2:1) gewonnen.
Es war ein enorm spannendes Duell, daß die Zuschauer im Steeler Sportpark sahen  und es war nochmal deutlich spannender als das Hinspiel.

Denn zunächst legte ESG - vor dem Spiel Tabellenzweiter, richtig gut los: In den ersten 10 Minuten setzten Sie dem Spiel ihren Stempel auf und kamen verdient in der 5. Minute zur 1:0-Führung.
Doch wir stehen nicht umsonst ganz oben in der Tabelle.

Unsere Kids rauften sich zusammen und es stellte sich prompt ein Effekt ein.

Wir glichen aus und erzielten kurz vor der Pause die 2:1 Führung.

In der zweiten Hälfte begannen wir mit Vorteilen in diesem Derby.
Gegen unsere gut organisierte Hintermannschaft fand die ESG kein Durchkommen.
Der große Unterschied zur ersten Halbzeit: Die Gäste schafften es kaum mehr  für Entlastung zu sorgen.
In der gesamten 2. Halbzeit tat sich ESG sehr schwer. Wir gewannen fast alle Zweikämpfe und unser Stellungsspiel wie unser schnelles Passspiel erbrachte uns viel Zug zum Tor.
So das wir verdient die Führung zum 3:1 ausbauen und den  4:1 Endstand markieren konnten.

Beim vermeintlich stärksten Widersacher im Titelkampf sorgten wir für klare Verhältnisse. Die Bilanz der E2 ist atemberaubend.
Wer 20 (MS) Spiele in der Fremde und daheim unbesiegt ist, dürfte auf dem Weg zum Titel kaum noch zu stoppen sein.
Die fußballerische und persönliche Entwicklung der Kinder ist enorm, ich bin so stolz auf mein Team.


P.S.
Im Sportpark war die Atmosphäre während des Spiels sehr gut und nicht so hitzig wie noch bei dem Derby der vergangenen Saison.

4:1 Sieg in Katernberg

Mit E2 Klarer aber schwieriger Auswärtssieg.

Sportfreunde Katernberg 1913 e.V. E1 vs SpVgg Steele 03/09 e.V. E2 1:4 (0:1)

Wieder konnten wir das Spiel gewinnen, obwohl wir uns in beiden Halbzeiten schwer getan haben, den Abwehrriegel von Katernberg zu knacken.
Dennoch konnten wir noch vor der Halbzeit eine 1:0 Führung für uns verbuchen. Trotzdem muss man sagen, dass wir im offensiven Bereich durch mehr Laufarbeit ohne Ball mehr Abspiel aber auch Anspielmöglichkeiten schaffen müssen.

Ansonsten reiben sich die Mittelfeldspieler zu sehr auf, weil sie nicht genügend Anspielmöglichkeiten haben. Wenn sie diese haben, sahen sie leider nicht Ihren Teamkollegen.

Daran müssen wir intensiv arbeiten. Dennoch ist es uns gelungen in der zweiten Halbzeit den 4:1 Endstand zu erreichen.

Unsere Mannschaft ist sehr motiviert an den Fehlern zu arbeiten.

P.S. Besonders Lob gilt unseren Torwart der seit langem wieder zwischen den Pfosten stand und sogar einen Elmeter Pariert hat

 

Sezgin Demirel

SpVgg Steele 03/09 vs Kray 04  9:0

Matchday 7:
Heimspiel bei nicht so tollem Fußballwetter, aber ein gut gelauntes Team aus Spielerkindern, Trainer, Betreuer und Eltern sind beste Zutaten für ein erfolgreiches Pflichtspiel.

Wir empfingen den SV Kray 04 bei uns im Steeler Sportpark und sahen eine munter aufspielende Mannschaft, die wieder einige schöne Tore in unserer Gruppe D2 schossen.
Den Gästen blieb der Ehrentreffer verwehrt,  obwohl deren Spielanlage nicht so schlecht war und sie gerade in der ersten Hälfte zusammen mit dem Keeper eine gute Defensive aufzuweisen hatten.

Nachdem unsere Flügelkämpfer bereits einige Male die Stabilität dieser Abwehr und die Sicherheit des Schlüssels zum Tor geprüft hatten, brachte unser Zentraler Spieler gezielte  Pässe auf die Füße unserer Stürmer.
Die Gäste aus Kray hatten gerade zu Beginn bewiesen, dass sie nicht nach Steele gekommen waren um  sang- und klanglos unter zu gehen. Sie wehrten sich vehement und versuchten immer wieder mit langen Bällen unser gut stehendes Team zu überwinden.

In der 2. Halbzeit hatten die Gäste ein, zwei gute Aktionen, die zum Gegentreffer hätten führen müssen. Doch da fehlte ihnen auch etwas das Glück. Außerdem brillierte unser Torwart mit der ein- oder anderen bemerkenswerten Parade zwischen den Pfosten.
Unsere Team machte zudem nach vorne weiterhin ihr Spiel und überzeugte durch viele gelungene Kombinationen, erarbeitete sich den notwendigen Raum zum Abschluss und sammelte damit Chance um Chance und Tor um Tor.
Am Ende stand es 9:0 die Pflicht war bestens erfüllt.

 

Sezgin Demirel

4:2 Erfolg in Burgaltendorf

Sieg im Spitzenspiel der E-Junioren Gr. D2 Niederrhein
SV-Burgaltendorf 1913 e.V. E2  2:4  SpVgg Steele 03/09 e.V. E2

Wir fuhren heute zum Spitzenspiel in unserer Liga zum Tabellendritten SV-Burgaltendorf 1913 e.V.. Die äußeren Bedingungen waren ebenfalls top.
Das Spiel sollte allen Erwartungen entsprechen und entpuppte sich von Anfang an als rassige Partie auf hohem E-Jugend Niveau.

In Halbzeit eins entwickelte sich eine gutklassige und umkämpfte Partie.
Burgaltendorf kam immer wieder gefährlich vor unser Tor, aber unsere Abwehr konnte mehrfach klären. Im Gegensatz zu Burgaltendorf nutzten wir unsere Chancen und gingen verdient mit einer 3:2 Führung in die Halbzeitpause.

„Wie die Jungs in der zweiten Halbzeit auf den Platz gekommen sind, war richtig gut! Alle waren super motiviert, hatten Spaß am Spiel und wollten unbedingt gewinnen. Das haben sich die Jungs absolut verdient“
Nach dem Wechsel zeigten unsere Jungs dann eine ganz starke Leistung und ließen keine Zweifel aufkommen, wer an diesem Tag den Platz als Sieger verlassen sollte. Burgaltendorf wurde nun durch schnelles Umschaltspiel unter Druck gesetzt und das 4:2 erzielt.

Mit diesem klaren Ergebnis hatten wir nicht gerechnet. Im Duell zweier technisch guter Mannschaften entschieden die besseren Nerven.
Mit dem Sieg festigten unsere Jungs den ersten Tabellenplatz. Super weiter so!

9:1 gegen Adler Union Frintrop

Tabellenplatz gefestigt!

Das Spiel heute gegen DJK Adler Union Essen-Frintrop e.V. wurde hochverdient und ohne größere Probleme mit 9:1 gewonnen.
Bis zur Halbzeit sah es jedoch noch nicht so deutlich aus.

Wir sind mit einem 4:1 Vorsprung in die Pause.
In den restlichen 25 Minuten sahen die Zuschauer weitere fünf Tore, so dass die Mannschaft sich am Ende über einen 9:1 Erfolg freuen konnte.
Nun gilt es am nächsten Samstag im Spitzenspiel der Gruppe D2 gegen den SV-Burgaltendorf 1913 e.V an der Windmühle an diese Leistung anzuknüpfen.
Unser Team braucht sich in dieser Verfassung vor keiner Mannschaft zu verstecken.

 

Sezgin Demirel

DJK SG Altenessen - SpVgg Steele 03/09  1:9

Holpriger Start - letzlich jedoch souveräner Auswärtssieg in Altenessen.

Beflügelt vom Sieg gegen ESC Preußen und voller Tatendrang reisten wir zur DJK SG Altenessen.
In der ersten Halbzeit fingen wir mit leichter Unordnung in der gesamten Mannschaft an, sodaß  wir mit einer Knappen 2:0 Führung in die Pause gingen.
In der zweiten Halbzeit  fingen wir uns recht schnell. Wir machten richtig Druck und ließen den Gastgeber kaum noch über die Mittellinie kommen.

Nach dem dritten Tor ging es dann Schlag auf Schlag weiter, wir spielten uns in einen Rausch.
Der Gegner bewies eine tolle Moral, kämpfte bis zum Schluß und wurde am Ende durch ein Eigentor von uns mit einem Ehrentor belohnt.
Wir gewannen, trotz der mäßigen 1. Halbzeit, am Ende mit 9:1.
Dabei hätte das Ergebnis auch zweistellig ausfallen können, was der gegnerische Torhüter allerdings mit tollen Paraden zu verhindern wusste.

Die Mannschaften zeigten ein unterhaltsames und torreiches Spiel, das wir verdient gewonnen haben. Unsere Spieler konnten einige Trainingselemente umsetzen.
Wir haben wieder auswärts Punkte geholt und alle hatten Spaß.

Weiter so!!

SpVgg Steele 03/09 - ESC Preußen Essen  8:3

E2 nach Ausrutscher wieder auf Siegeskurs

Im Stile einer Spitzenmannschaft antworteten auf den Ausrutscher am Wochenende gegen den

SV Preußen Eiberg 11/31 e.V. (1 : 1).
Wiedergutmachung war angesagt besonders deswegen, weil alle Verfolger auf weitere Ausrutscher von uns warten!
Bereits beim Warmlaufen war heute der Siegeswille unseren Jungs  anzumerken.


Hoch konzentriert gingen diese an diesem Abend zu Werke. Bereits kurz nach dem Anpfiff konnten die Jungs sehr schön vorgetragene Angriffe mit einem Torerfolg krönen und gingen somit recht schnell mit 2:0 in Führung. Mit diesen beiden Toren im Rücken gelang es uns das Spiel immer mehr zu bestimmen und den Gegner teilweise mit sehr schönen Kombinationen und öffnenden Pässen auszuspielen.


Am Ende hieß es 8:3 für uns im Nachholspiel gegen den ESC Preußen 02 e. V..

Somit stehen wir wieder an der Tabellenspitze unserer Gruppe D2.
Ein großes Lob an alle teilnehmenden Spieler, die an diesem Tag eine sehr gute mannschaftliche Geschlossenheit gezeigt haben.

 

Sezgin Demirel

SpVgg Steele 03/09 - Preußen Eiberg  1:1

Wir lieferten im heutigen Derby fußballerische Magerkost.

In Durchgang eins hatten wir mehr vom Spiel, 3 mal Pfosten verhinderte hier die schnelle Führung, die schon nach 4 Minuten gefallen war, auszubauen.
Doch SV Preußen Eiberg 11/31 e.V. E2 schlug noch vor der Pause zurück.

In der 10. Minute ein weiter Einwurf den dann irgendjemand im Getümmel vor unserem Tor abbekam und dieser in unserem Netz landete.
Wir hatten etliche Chancen hier in Führung zu gehen, wo einfach der letzte Pass nicht ankam und alle überhastet reagiert haben.

Wir haben ohne Kopf und blind gespielt.
Die Vorgaben und Hinweise von uns Trainern wurden heute keinesfalls beachtet.
Die zweite Hälfte verlief nicht anders als die erste. Uns fehlte immer mehr die Konzentration und der Wille dieses Spiel gewinnen zu wollen.

Das Trainierteam hat das Feuer von der 1. Minute an vermisst.
Den Kindern war anzumerken, daß das Spiel gegen den RWE am Donnerstag sehr viel Kraft gekostet hat.
„Die Partie hatte keinen Sieger verdient“
Am Dienstag kommt mit ESC Preußen ein anderes Kaliber von Gegner.

Wenn wir uns so wie heute präsentieren wird es nichts zu holen geben und wir stehen dann am Ende mit leeren Händen da.

SpVgg Steele 03/09 - RWE  7:2

E2 RWE als Favorit ist gestrauchelt

Wir als Trainer haben heute eine faustdicke Überraschung erlebt !
Es war ein Spiel auf Augenhöhe zwischen zwei guten Mannschaften, geprägt wurde die Partie von unserem glänzend aufgelegten Torwart.
"Wir hatten heute den Mut, das uns gegen ETB gefehlt hat"
Beide Mannschaften begannen hochkonzentriert und es entwickelte sich ein intensives Spiel. Viele Mittelfeldduelle bestimmten die Anfangsphase, sodass die ersten Minuten ohne echte Chancen stattfanden. Oft kam der letzte Pass nicht an und unserem Team merkte man wieder die nervösen Anfangsminuten an.
Nach 10 Minuten übten wir mehr Druck aus: mit schnellen Pässen versuchten wir in die Spitze zu gelangen.
Das Spiel ging dann mit der knappen Führung in die Pause. In der ersten Halbzeit war es eine enge Partie, beide Mannschaften kämpften um jeden Ball, aber vorerst sollte die Entscheidung nicht fallen. Es dauerte bis zur zweiten Halbzeit bis wir unser gewohntes Spiel aufgezogen haben.
In Halbzeit zwei und drei spielten wir genauso zielstrebig nach vorn wie gegen jeden anderen Gegner.

Die Kinder haben hier zum Glück vergessen, daß der Gegner der RWE war.
Wir hatten unsere Gäste von der Hafenstraße komplett im Griff und haben hochverdient mit 7 : 2 gewonnen.
"Das war für uns Trainer natürlich ein tolles Gefühl, gegen den RWE zu gewinnen aber wir haben noch viele schwere Spiele vor uns und müssen konzentriert bleiben."
Wenn wir am Samstag mit der gleichen Einstellung und mannschaftlichen Geschlossenheit zu Werke gehen, sollten hier drei Punkte möglich sein.
Wir als Mannschaft widmet den Sieg unseren Mannschaftskollegen Taha der sich beim Schulturnier verletzte, und seit dem außer Gefecht ist und bei diesem tollen Spiel nicht dabei sein konnte.
Das Team hat für "Taha" gewonnen.

 

Spvgg Steele 03/09 - FC Stoppenberg 9:0 (6:0)

Rückrundenstart ist geglückt !


Es war ein gut geführtes und äußerst dynamisches Spiel.
Die Zuschauer sahen eine schnelle Partie mit einigen tollen Spielzügen.

Bis zur 4. Minute sah die Welt für FC Stoppenberg noch in Ordnung aus.
Mit dem ersten Treffer gegen die Gäste begann dann ein Samstagmorgen zum Vergessen. In der 9. Minute stellten wir mit dem 2:0 frühzeitig die Weichen auf Sieg.

Wir waren fortan inklusive Torwart nicht mehr zu halten und waren eindeutig die bessere Mannschaft auf dem Platz.
In dem Tempo ging es weiter, wir machten Dauerdruck und erhöhten in der 13. Minute auf 3:0. Nach schönem Zusammenspiel das 4:0.
Das Spiel war sehr zeitig vorentschieden und nur wenige Minuten später fielen  der 5. und 6. Treffer für uns.

In der zweiten Halbzeit bauten wir die Führung noch weiter aus, sodass  es beim Abpfiff 9:0 hieß.
Eine gute Teamleistung war für diesen Erfolg verantwortlich. Unsere Vorgaben wurden weitestgehend umgesetzt. Insbesondere in der ersten Spielhälfte kamen wir immer wieder gefährlich über die Flügel und knackten so die gegnerische Abwehr.

Nun gilt es sich nicht auf den Lorbeeren auszuruhen und mit der gleichen Einstellung im Training und in den nächsten Spielen zu Werke zu gehen.

So darf es gerne weitergehen.

SpVgg Steele 03/09 - SC Velbert  7:2 (4:1)

Eine Woche vor dem Ligaauftakt gegen den FC Stoppenberg e.V. haben wir eine  gelungene Generalprobe hingelegt.

Dieses Resultat macht Mut. Mit einem 7:2 (4:1)-Sieg im Testspiel gegen den Sportclub Velbert e.V. haben wir die uns den Feinschliff für das anstehende 1. Rückrundenspiel geholt.
"Mit der Offensivleistung meiner Mannschaft bin ich sehr zufrieden." Wir hatten zu jeder Zeit den nötigen Druck in unseren Angriffsaktionen und konnten zudem viel Neues erproben." Weniger gut gefiel mir die Abwehrarbeit meiner Mannschaft.


"Wir erwarten mit breiter Brust den FC Stoppenberg und wollen am kommenden Samstag unbedingt punkten.
Ob dann auch die kranken Kids ihr Comeback geben können, entscheidet sich erst kurzfristig. Großes erreicht haben wir damit allerdings noch nichts, denn ab der kommenden Woche gilt es.
Dann steht der Saisonauftakt an. Mit Sicherheit wird für das Spiel gegen FC Stoppenberg den Jungs noch ein bisschen mehr abverlangt.

Man kann jedoch selbstbewusst in das Spiel starten. Denn schließlich zeigten wir in der gesamten Rückrundenvorbereitung gute Leistungen.

 

Sezgin Demirel

Turniersieg bei Sportfreunde Gerresheim 1923 e.V.

Am Samstag, den 21.01.17 reisten wir zum Turnier nach Düsseldorf an.
Nach dem 2. Platz letzte Woche beim Budenzauber des MSV Düsseldorf rollte der Ball bei uns wieder in Düsseldorf in der Sporthalle des Marie-Curie Gymnasium und er rollte nicht mal schlecht.


Zum Auftakt des dritten Hallenturniers konnten wir unseren 3. Erfolg als "neue" E-Jugend gebührend feiern!
Alle Gruppenvorrundenspiele wurden ohne Gegentore gewonnen, mit einem Torverhältnis von 16:0 beeindruckten wir durchaus auch die zahlreichen Zuschauer in Düsseldorf.
Wir erspielten uns vom ersten bis zum letzten Spiel zahlreiche Torchancen, ließen aber fast keine gegnerischen Torchancen zu.

Vom Torspieler, über die Abwehr, durchs Mittelfeld, bis in den Sturm zeigten wir was in uns steckt und krönten unsere Leistung mit einem mehr als verdienten Einzug ins Finale.
Im Endspiel auf hohem Niveau trafen wir auf den Gastgeber DJK Sportfreunde Gerresheim 1923 e.V. und besiegten diesen mit einen knappen 1:0.


Eine willkommene Saisonvorbereitung für unsere Jungs die mal wieder  ihr altes Können der Vorrunde unter Beweis stellen konnten.
Super Leistung!

P.S. Auch den vielen Eltern möchte ich danken, die mir treu zur Seite stehen und denen kein Weg zu weit ist.

Unglücklicher 2. Platz beim Turnier des MSV Düsseldorf

Heute stand unser 2. Hallenturnier an, der Ausrichter war der MSV Düsseldorf.


Gespielt wurde in 2 Gruppen a 5 Mannschaften.
Unsere Gruppe war sehr stark besetzt z. B. mit dem Wuppertaler SV.
Der Gegner im ersten Spiel hieß Sportfreunde Baumberg.

Das Spiel ging völlig verdient mit 1:0 für unsere Jungs aus.
Im zweiten Spiel hieß der Gegner dann TV Grafenberg, dieses Spiel ging 3:0 zu unseren Gunsten aus.


Im vorletzten Spiel hieß es die Wuppertaler zu schlagen, um ins große Finale zu kommen. Wir gewannen dieses schwere Spiel mit 1:0 und waren damit trotz noch einem offenen Gruppenspiel uneinholbar auf Platz 1 in unserer Gruppe B und somit im Endspiel.
Das letzte Spiel konnten wir ganz gelassen angehen, ohne Druck unser Spiel aufziehen, und gewannen gegen den letzten Gruppengegner ASV Mettmann mit 2:0.
Ohne Gegentreffer ziehen wir in das gut besetzte Finale ein, unser Gegner war der TV Hasten.


Es war ein Spiel, wo wir leichtes Übergewicht hatten und leider einige Schiedsrichter entscheidungen gegen uns nicht ganz nachvollziehbar waren und dementsprechend keine Mannschaft ein Tor erzielte.
Deshalb hieß es 7-Meter-Schießen.
Unsere Schützen waren wie immer sehr nervös, von 6 geschossenen 7 Metern verwandelten wir 4 und der TV Hasten 5.
Und für uns blieb “nur” ein starker zweiter Platz.

Fazit:
Nach dem dramatischen Finale waren die Kids alle enttäuscht.
Für unser zweites Hallenturnier war es dennoch sehr gelungen, denn ein 2. Platz bei einem stark besetzten Turnier ist eine sehr gute Leistung.

 

Außerdem haben wir nach den regulären Spielzeiten keine Gegentore bekommen, nur im 7-Meter-Schießen landete der Ball unserem Netz.

Heute zeigten alle Jungs eine sehr starke Leistung. Unser Torwart hielt uns bei manchen Spielen echt stark im Spiel und die Feldspieler waren auch alle sehr aktiv. Insgesamt ein gutes zweites Turnier in diesem neuen Jahr.

Turniersieg beim 1. Ralf Köster Gedächtniscup 2017

 

Nach ca. 3 Wochen ohne Spiel wurde das Turnier in Oberhausen genutzt, um sich auf die Rückrunde vorzubereiten.

Wir mußten uns gegen die SG Eintracht Gelsenkirchen, TuS Viktoria Buchholz, Rumelner TV und dem Duisburger SV messen.

Im ersten Spiel trafen wir auf Eintracht Gelsenkirchen. Hier zeigte sich schnell, daß die Pause den Kindern nicht geschadet hat. Die Elf machte fast keine unnötigen,  technischen Fehler.

Die Kinder bewegten sich gut, so hatten wir keine Probleme und gewannen verdient mit 2:0 Toren.

 

Im zweiten Spiel gegen Viktoria Buchholz sahen die zahlreichen Zuschauer aus Oberhausen eine identisch gut spielende Mannschaft.

Obwohl der Gegner deutlich stärker war, hatten wir das Spiel schnell im Griff, gewannen auch hier verdient mit 1:0.

Im dritten Spiel unterlagen wir unter nicht normalen Umständen dem Rumelner TV mit 0:1.

Im letzten Spiel konnten wir dennoch durch einen Sieg ins Endspiel gelangen.

Der Duisburger Sv wurde mit 3:0 geschlagen.

Wir zeigten sowohl im Angriff als auch in der Abwehr eine sehr gute Leistung.

Unser Keeper konnte mit zahlreichen, teilweise herausragenden Paraden glänzen.

 

Nun galt es die Form mit ins Endspiel zu nehmen.

Wir waren im Finale auch tonangebend, sodaß wir durch einen satten Fernschuß die 1:0 Führung und gleichzeitg auch den Endstand erzielen konnten.

So wurden wir verdient Sieger beim 1. Ralf Köster Gedächtniscup 2017.

 

Nun gilt es diese Form in die nächsten Spiele mitzunehmen.

Um auch hier mithalten zu können, muß im Training weiter hart gearbeitet werden.

Die kommenden Turniere und Spiele werden kein Selbstläufer.

Sollten die Kinder genauso geschlossen auftreten und gut trainieren, sind die Aufgaben lösbar.

 

Sezgin Demirel

Mit einem 5:1 Erfolg zur Herbstmeisterschaft

Heute war es soweit, gegen die DJK Eintracht Borbeck e.V. ging es um die inoffizielle Herbstmeisterschaft in unserer Staffel.

 

Den ersten Treffer des Spiels erzielten die Hausherren, allerdings konnten wir nach 12 Minuten ausgleichen. Mit einem 1:1 ging es in die Pause.

In Hälfte zwei wurde dann konzentrierter und engagierter gespielt und so gelang es uns die 2:1 Führung zu erzielen und das Spiel nicht mehr aus der Hand zu geben.

Am Ende nahmen wir mit einem 5:1 Erfolg im letzten Hinrundenspiel erneut drei Punkte mit nach Hause und machten die inoffizielle Herbstmeisterschaft perfekt.

Insgsamt ein spannender Spielverlauf, in dem die Anweisungen von uns vor allem in Hälfte zwei gut und schlussendlich erfolgreich umgesetzt wurden.

 

Manche nennen es eine Siegesserie, manche die Herbstmeisterschaft, andere eine gute Vorrunde. Das Wichtigste ist, daß die Kids viel Spaß hatten.

Die Spielfreude und der gute Teamgeist haben diese Mannschaft nach oben gebracht. Durch eine grandiose Bilanz von 31 Punkten und 81:7 Toren haben sie sich den Titel des Herbstmeisters redlich verdient.

Wir können stolz auf das vergangene Jahr zurückblicken.

 

Die E2 hat uns Trainer und Eltern mit grandiosen Leistungen und Siegen viel Freude bereitet.

 

Doch bevor wir im nächsten Jahr Vollgas geben, sollten wir die nächsten Tage etwas zur Ruhe kommen und die Zeit mit unseren Liebsten genießen.

In diesem Sinne wünscht die E2 allen Steelensern frohe Weihnachten und einen guten Rutsch!

6:0 Kantersieg gegen Schönbeck

E2 fehlt ein Sieg zur Herbstmeisterschaft !

Am Samstag musste die SG Essen-Schönebeck 19/68 e.V. zum Steeler Sportpark reisen. Wie erwartet trafen wir auf einen starken Gegner.
In einem Spiel auf Augenhöhe erwischten wir mit einem Tor in der 5 Minute den besseren Start.
Und so ging es auch bis zum Schluss weiter, drei Tore in Halbzeit 1 und drei Tore in Halbzeit zwei brachten uns den 6 : 0 Sieg. Er geht sicherlich in dieser Höhe, aufgrund der geschlossenen Mannschaftsleistung aller, völlig in Ordnung.
Im Hinblick auf die Qualität der SGS haben wir uns großartig geschlagen, waren mit vollem Einsatz dabei und freuen uns auf die nächste und letzte Aufgabe dieser Halbserie.


Es war eine interessante und intensive Halbserie die bisher hinter den Spielern liegt.
Die Umstellung von Kleinfeld- auf etwas größer, sowie das anspruchsvolle Niveau in der Kreisklasse E-Junioren Gr. F verlangte den Jungs einiges ab.
Mit sehr viel Disziplin und Einsatz schafften sie es, in jedem Spiel den Gegnern Paroli zu bieten und sogar bis zum heutigen Tage ungeschlagen zu bleiben.
Zweieinhalb Jahre nachdem ich die Kids übernommen habe, fehlt nur noch ein Sieg zum Halbzeittitel und das in der 1. Saison wo Tore und Punkte zählen als E-Jugend Jungjahrgang.
Das alles macht Lust auf mehr und so freut sich die Mannschaft schon heute auf eine tolle Rückrunde mit weiteren spannenden Spielen.

Die E2 möchte sich jetzt schon, ist egal wie das letzte Spiel ausgehen mag, recht herzlich bei einem "Riesen" Team hinter dem Team bedanken. Dazu zählen unsere Sponsoren, die uns ganz großartig unterstützt haben sowie unser Eltern-Fanclub, der es immer wieder schafft, daß sich Auswärtsspiele wie Heimspiele anfühlt haben.
Hinzu kommen die vielen fleißigen Helfer, die mit Spenden und Einsatz der Mannschaft wahnsinnig helfen und natürlich der komplette Verein, der Tag für Tag für hervorragende Trainingsbedingungen sorgt.


WIR SAGEN VIELEN DANK!

 

Vorschau auf die letzten Spiele

"Noch zwei Siege und wir sind glücklich"

Nach dem ESG 99/06 am Wochenende gegen die SG Essen-Schönebeck 19/68 e.V., unseren nächsten Gegner, 2 Punkte liegen gelassen haben ist die inoffizielle” Herbstmeisterschaft zum Greifen nahe.

Wir haben die alleinige Tabellenführung übernommen.


Zum Spitzenspiel des Wochenendes kommt die SGS in den Steeler Sportpark.

Der letzte Gegner heißt Eintracht Borbeck. Beide Teams wissen, dass eine Vorentscheidung um die Herbstmeisterschaft fallen kann.

Noch zwei Spiele beide Mannschaften werden alles in die Waagschale werfen, um uns zu besiegen.

Wir müssen voll dagegen halten und unser Potenzial, was wir ohne Frage haben, die kompletten 100 Minuten abrufen.

Toll dass sich unser Team diese Saison auch mit schwierigen Gegnern auf Augenhöhe messen konnte und dennoch zu überzeugen wusste.

 

Sezgin Demirel

4:1 Erfolg gegen Turngemeinde Essen-West

Unter schwierigen Platzverhältnissen Sieg eingefahren

 

Es war ein sehr schweres Spiel, das war mir vorher schon klar.

Wenn an mit einem angeschlagenen Boxer in den Ring steigt, kann man nicht erwarten, daß man ohne blaues Auge, ohne Gegentor rauskommt.

Die Platzverhältnisse auf dem Aschenplatz waren katastrophal.

An ein ordentliches Passspiel war nicht zu denken un das waren unsere Fehler.

Wir haben es versucht, aber es ist in Halbzeit 1 leider gescheitert.

Es war das erwartete Kampfspiel und die TGD Essen West hielt großartig dagegen. Das Team ließ sich von unserer Truppe nicht beeindrucken. Im ersten Durchgang hatte die TDG mehr vom Spiel und wir sind nach 23 Minuten einem 0 : 1 hinterhergelaufen.

In der Kabinenansprache musste ich unseren Kids Klarmachen, daß wir hier nur gewinnen können, wenn wir so Spielen wie die TGD:  lang nach vorne und hinterher.

Egal was passiert, egal wie sehr wir leiden müssen: Niemals aufgeben, sich gegenseitig immer weiter unterstützen, immer mutig bleiben und weiter verteidigen aber auch angreifen.Vor allem das Tor verteidigen.

„Der Sieg ist auch in Höhe von 4 : 1 verdient, die zweite Halbzeit waren wir besser. Es war eine gute kämpferische Leistung der ganzen Mannschaft, die eigentlich kaum in Rückstand gerät, so dass nach einer neuen Erfahrung einen Rückstand hinterherzulaufen noch gewonnen wurde.

"Vom spielerischen Aspekt gesehen ein nicht so gutes Spiel meiner Mannschaft. Was vielleicht auch am Platz lag. Aber egal. In zwei Wochen fragt keiner mehr, wie wir das Spiel gewonnen haben. Wenn mir einer vor der Saison gesagt hätte, dass wir mit unserem Jungjahrgang so lange auf Platz 1 stehen, hätte ich ihn für verrückt erklärt. Also Hut ab vor der Leistung meiner Mannschaft.

 

Sezgin Demirel

Sieg gegen den ESC Rellinghausen mit 4:1 (3:0)

Ein Sieg gegen den erwartet schweren Brocken.

 

Eigentlich hätten wir gewarnt sein müssen. Die 5:7 Niederlage des ESC hatte eine Woche zuvor die ESG fast aus allen Herstmeisterschaftsträumen gerissen.

Die warnende Wirkung hatte dieses Ergebnis aber bei uns verfehlt.

"Bei uns war so ein leichter Schlendrian im Spiel, vielleicht haben wir den Gegner unterschätzt."

Am Ende ist es erstaunlich, daß wir überhaupt gewonnen haben.

Denn über die gesamte Spieldauer mußten wir mit ansehen, wie sich unsere Mannschaft sehr schwer tat.

"Wir haben einfach richtig verkrampft gespielt."

Dabei taten wir uns vor allem nach dem Seitenwechsel schwerer als es das Endergenis vermuten läßt.

Eine Herausforderung für uns als Trainer wird es, die Motivation bei allen Spielern in den letzten vier Spielen der Vorrunde hochzuhalten.

Wir müssen einem Schlendrian in den Köpfen der Spieler entgegen wirken.

Es geht darum die Mannschaft etwas straffer zu führen, damit sie nicht zur lahmen Ente wird.

 

Sezgin Demirel

Spielberichte dieser Saison

Spieltag 1 Mintard:

Im 1. Spiel der Saison 2016/17 holten unsere Jungs alles aus sich heraus. Unser Team hat sich zum Rundenstart sehr gut verkauft.
Auch wenn der gegnerische Trainer vor, im und nach dem Spiel versucht hat mit Psychotricks unsere Kids aus dem Konzept zu bringen, war es von Anfang an ein einseitiges Spiel im Steeler Sportpark.
Unsere Kids Ließen sich nicht beeindrucken und überrannten Mintard mit 9:0.
Herzlichen Glückwunsch.

 

Spieltag 2 ESG:

Kampfbetontes Derby endet unentschieden!!

Das kampfbetonte Steeler Derby zwischen uns und der ESG endete remis. Denn wir verstanden es nicht unser Chancenplus im gesamten Spiel zu nutzen.
Die Vorteile lagen meiner Meinung nach eindeutig auf unserer Seite.
,, Das Spiel hatte echten Derbycharakter. Beide Seiten haben um jeden Zentimeter gekämpft“

Hinzu kam eine spürbare Anspannung bei den Kids.
Jedes Foul, Einwurf und jede Ecke wurde von ESG mit heftigen Reaktionen reklamiert.
Und uns wurde sogar ein klarer 7 Meter verwehrt.

„Die erste Hälfte haben wir das Spiel klar diktiert. Den Chancen nach hätten wir den Sieg verdient gehabt“. Wir haben leider zwei Zähler verschenkt.

Mund abwischen und weiter. Als Tabellenführer fahren wir zum ESC Preusen um uns auf Platz 1 festzusetzen. Auf geht's Jungs.

 

Spieltag 3 ESC Preußen:

Schwerer Arbeitssieg beim ESC Preußen

„Arbeitssieg“ heißt es im Sportjargon: Ein Synonym dafür, daß sich der Favorit lange schwer tut seiner Rolle gerecht zu werden.
In der ersten Hälfte kamen wir gut ins Spiel. Dazu kam das die Räume sehr gut aufgeteilt wurden und dies tat unserem Spiel gut.
Das Zusammenspiel funktionierte immer besser, der Ball lief teilweise richtig richtig gut durch unsere Reihen“,
So, dass wir verdient mit einer 4 : 1 Führung in die Pause gehen konnten.

In der zweiten Hälfte kamen wir nur sehr schwer zu unserem Spiel, dazu kam, dass wir auch im Mittelfeld Probleme mit der Raumaufteilung und den Laufwegen hatten. Diesen Raum nutze die gegnerische Mannschaft zum Glück nicht, um gefährliche Konter zu setzen.
Wir spielen endlich so, wie wir es schon lange wollen. Der Ball läuft gut in unseren Reihen. Lediglich mit der Chancenverwertung, da bin ich noch nicht zufrieden. Wir haben an der Seumanstraße einige Riesenchancen auf dem Fuß, doch wir bringen die Kugel nicht über die Linie. Aber wir haben gegen eine äußerst spielstarke Mannschaft gewonnen.
Optimierungsbedarf gibt es freilich auch noch: Die Angriffe konsequenter zu Ende spielen – daran müssen wir im Training noch arbeiten.“
Nachdem ich heute unseren nächsten Gegner (Frintrop) beobachten konnte wartet hier am, Donnerstag eine lösbare Aufgabe auf uns !
Glück Auf

 

Spieltag 4 DJK Frintrop:

Mit deutlichem Heimsieg die Tabellenführung gefestigt !!

Auch in der Höhe verdient mit 13 : 0 bezwangen wir unsere Gäste, den DJK Adler Union Essen-Frintrop.
In den ersten 25 Minuten war das Spiel ziemlich zerfahren. Es gab einige Ballverluste im Angriff und die Rückwärtsbewegung war nicht so dynamisch wie gewohnt.
Im zweiten Abschnitt überzeugten wird dann durch schnelle Kombinationen in der Offensive und einer sehr guten Leistung in der Defensive.
Der Gegner aus Frintrop kam nur selten gefährlich vor unser Tor.
So schwimmt unsere Mannschaft im Moment weiter auf einer Erfolgswelle.
Mit diesem Sieg sind wieder drei Punkte auf unserem Habenkonto und die Herbstmeisterschaft rückt für uns als Tabellenführer greifbar näher.

 

 

Spieltag 5 Spvg Schonnebeck:

Klarer Sieg im Schetters Busch festigt Tabellenführung !

Es war wieder soweit, unsere Jungs konnten endlich wieder ran.
Neun Tage mussten sie warten, durchsetzt mit Trainingsspielen, um im Punktekampf der E-Junioren Gr. F wieder einzugreifen. Wie mit einer Herde, von „Hufe scharrenden Fohlen“ zu vergleichen, warteten sie auf das nächste Pflichtspiel. Auf den Punkt gebracht: Sie waren heiß! Der Gegner, Spvg. Schonnebeck II., hatte noch nicht viel Zählbares auf dem Konto und nun kam ausgerechnet der Tabellenführer, der im Schnitt immer 6,8 Tore schießt (und durchschnittlich nur 0,4 Tore zulässt) oder anders herum der beste Angriff und die beste Abwehr der Liga.

So ging es zur besten Samstags – Frühstückszeit Richtung Schetters Busch. Und noch eine gute Nachricht gab es. Die Ausrüstung war endlich komplett !

Um keine böse Überraschung zu erleben, wollten wir den Gegner keinesfalls unterschätzen und konzentriert zu Werke gehen. Das bedeutete von der ersten Minute an Gas geben und körperlich präsent sein, so auch die Marschroute von mir.
Unsere Jungs begannen die Begegnung mit ihrem bekannten Körperlich betonten Spiel und stellten relativ schnell einen 3:0-Vorsprung in der 1. Halbzeit her.

Dabei wurde das ein oder andere Mal noch etwas überhastet agiert, so dass das Tore-Plus noch höher hätte ausfallen können. Alles in allem lag die Gesamt-Trefferquote im ersten Durchgang aber bei ca. 70%. Diese sollte sich auch in der 2. Spielhälfte nur unwesentlich nach unten korrigieren. Nach der Pause viel das 4. Tor und schon jetzt war die Begegnung für mich entschieden, denn wohl keiner der Zuschauer und die Trainer konnten sich eine Wende vorstellen.
Zu überlegen waren unsere Kids.
Mit einer Differenz von 6 Toren gewinnen wir das Spiel und da stellt sich die Frage, wem nützen solche Spiele? Dem Unterlegenen wohl ebenso wenig, wie dem Sieger. Der Verlierer ist frustriert und der Sieger kann in derartigen Begegnungen sein wirkliches Leistungsvermögen nicht einschätzen bzw. wird nicht gefordert dieses abzurufen. Aber das sind Diskussionen, die jedes Jahr, jede Saison neu entfachen.

Da es wieder eine Auswärtsfahrt war, gilt der Dank auch den mitgereisten Eltern, die unsere Jungs auch wieder hervorragend unterstützten. DANKE!

Nach dem, doch recht lockeren Sieg gegen überforderte Schonnebecker geht es nun gegen einen vermeintlich stärkeren Gegner. Am Donnerstag, dem 27.10.16, ist um 17:30 Uhr einer der Verfolger unserer Jungs, der DJK TuS Essen- Holsterhausen 1921 e.V., mit einem 3 Punkte – Rückstand im Sportpark Steele zu Gast.

Können unsere Jungs hier mit ihrem bisher erfolgreichen Spiel den Gegner bezwingen? Dann hätten sie diesem Konkurrenten schon eine erhebliche Distanz auferlegt. Überzeugen sollte sich jeder selbst und unsere Jungs bei der Verteidigung der Tabellenführung anfeuern.

Alle Eltern sind eingeladen dabei zu sein. Glück Auf.

 

Spieltag 6 TuS Holsterhausen:

Auch das 6. Spiel in Folge ungeschlagen!

Auch im Heimspiel gegen TuS E.-Holsterhausen konnten wir den nächsten Dreier einfahren.
Sechs Meisterschaftsspiele, fünf Siege, ein Unentschieden.

Dass das Spiel gegen Holsterhausen kein leichtes wird, war mir klar! Man konnte also mit einem Duell auf Augenhöhe rechnen. Die Gäste aus Holsterhausen agierten mehr als mutig und machten ein gutes Spiel. Beide Mannschaften starteten gut in die Partie. Von Beginn an versuchten wir das Kommando zu übernehmen und suchten unser Heil in der Offensive. In der ersten Halbzeit gingen wir schnell in Führung und schraubten diese Führung auf 3 : 0 hoch.

Nach dem Seitenwechsel kamen unsere Gegner heran. Es schlichen sich immer mehr technische und Stellungsfehler in unser Spiel ein. Uns versagten dann noch mehr als einmal die Nerven beim Abschluss.

So mussten wir uns mit einem 0 : 0 Unentschieden in Halbzeit 2 zufrieden geben.

Wir sind immer noch ungeschlagen, immer noch auf dem 1. Tabellenplatz und das Ziel ist immer noch diese Position so lang wie möglich zu halten.

 

 

Spieltag 7 Vogelheimer SV :

Eine klare Angelegenheit.

 

 

Unsere E2 beim Turnier bei Eintracht Erle

Sieg in der Meisteschaft und 2. Platz in Erle

Nach dem kräfteraubendem Spiel am Samstag geegen Blau Weiß Mintard (6:4) stand heute das Turnier bei Eintracht Erle auf dem Programm.

Hier traf man als einziger Jungjahrgang auf E1 mannschaften des jahrgangs 2005. Obwohl einige Stammspieler fehlten schossen wir mit Unterstützung der E4 in der Vorrunde die meisten Tore.

Im Finale spielte unsere E2 gegen die E1 des Gastgebers und verlor unglücklich durch individuelle Fehler  der Defensive.

Torwart Noah Sontowski verdient sich für seine Weltklasse Leistung an diesem Wochenende ein besonderes Lob.

Das zusätzliche Torwarttraining von Michael trägt hier, wie auch in anderen Mannschaften, Früchte.

 

 

Steeler Teufel