Pokalspiele: 1. Frauen 0:3, 1. Herren kamplos weiter

Die Revanche für die Finalniederlage ist missglückt.

 

Die Elf von Patrick Turek unterlag im ARAG Kreispokal dem Ligakonkurrenten und aktuellen Tabellenführer BW Mintard mit 0:3 Toren.

 

Jule Katharina Hupe (37.) und Carolin Mai (44.) sorgten kurz vor der Halbzeit für einen beruhigenden Vorsprung.

In der 52. Minute entschied Josephine Ojih in der 52. Minute mit dem 3:0 das Spiel.

 

Unsere 1. Herren sind kampflos 1 Runde weiter, Gastgeber Fortuna Bredeney sagte gestern das für heute angesetzte Spiel der 1. Runde ab.

 

Oliver Staat

2. Herren verpassen in einem hektischen Spiel den Dreier in Kettwig.

Niedergeschlagen und enttäuscht saßen die Spieler nach dem Abpfiff auf dem Rasen.

Die Steelenser führten bis zur 82. Minute mit 2:0. Das Ergebnis hätte aufgrund der Spielanteile und guten bis sehr guten Torchancen zu diesem Zeitpunkt höher ausfallen müssen. Erst in der 93. Minute kassierte man durch ein glückliches, weil ein mehrfach abgefälschter Ball den Weg ins Tor fand, den Ausgleich. Das Spiel wurde durch das teilweise stark unsportliche Verhalten seitens der Trainerbank der Kettwiger unnötig aufgeheizt.

Es wurde fast gegen jede Schiedsrichterentscheidung lautstark protestiert und die eigenen Spieler angestachelt. Es wurde ständig Abseits oder Handspiel reklamiert. Bei jedem Foulspiel durch einen Steeler Spieler wurde die Karte gefordert. Das gipfelte in einer Beschimpfung unseres Trainers nach dem 2:0, wieder wurde lautstark protestiert, wo es nichts zu protestieren gab. Der Steeler Trainer forderte ebenfalls lautstark in Richtung Kettwiger Bank endlich Ruhe zu bewahren, worauf der Kettwiger Trainer antwortete „Halt doch die Schn…. du Affe. Der Schiedsrichter befand sich zu diesem Zeitpunkt zu weit weg vom Geschehen, sodass eine Ahndung ausblieb.

Der Schiedsrichter ließ sich von der Atmosphäre allerdings nicht beeinflussen und brachte das Spiel ruhig und souverän zu Ende.

M.W.

B-Juniorinnen spielen Niederrheinliga

Unsere B-Juniorinnen starten nach dem Aufstieg am Sonntag, den 18.9. mit einem Heimspiel gegen FV Mönchengladbach in die Saison.

 

Die Heimspiele werden immer sonntags um 11:00 Uhr im Sportpark angepfiffen.

 

Hier ein Überblick über die komplette Saison:

spielplan_220280.pdf
PDF-Dokument [77.4 KB]

1. Rückzug nach 2 Spieltagen

Unsere 2. Herrenmannschaft hat in dieser Saison 2 Spiele weniger zu bestreiten und ein Absteiger aus der Kreisliga A steht bereits fest.

 

TuS 84/10 hat seine Mannschaft zurückgezogen und das recht früh nach einer 1:4 Niederlage gegen Schonnebeck II und dem nicht angetretenen Spiel in Niederwenigern.

 

Oliver Staat

Wir unterstützen die Caritas bei der Ukraine Hilfe

Auch wir als Essener Sportverein wollen nicht tatenlos zusehen wie die Menschen in der Ukraine unverschuldet in Not geraten sind.
Daher haben wir entschieden die Caritas mit einer Spende zu unterstützen.
Auch ihr als Mitglieder/innen, Gönner und Freunde könnt die Flüchtlingshilfe der Caritas mit einer Spende unterstützen.
Wir haben im Vorfeld mit den Verantwortlichen gesprochen, wie wir effektiv helfen können. Die humanitäre Hilfe der Caritas konnte u.a. schon einen Krankentransport nach Deutschland übernehmen, wie Ihr aus der Presse entnehmen könnt.
Um gezielt Vorort helfen zu können benötigt die Caritas Barspenden.
Weiterhin wurde uns versichert das jede Spende auch im Krisengebiet der Ukraine ankommt.
Danke für jede Unterstützung, der Vorstand


Überweisungen an die Caritas Flüchtlingshilfe:
Bank im Bistum Essen IBAN DE45 3606 0295 0000 1026 28
Stichwort: Ukraine

REWE

Einer für alle, alle für einen!

Die weltweite Corona-Pandemie hat Folgen in nahezu allen

Lebensbereichen. Auch im Breitensport

 

Monatelang konnte nicht trainiert werden.

Wettkämpfe und Turniere waren tabu, der Ligabetrieb ruhte.

Aber auch Veranstaltungen, mit denen Vereine oftmals wichtige Einnahmen für Anschaffungen erzielen, mussten abgesagt werden.

 

Mit unserer Aktion Scheine für Vereine möchten wir auch in diesem Jahr wieder gemeinsam mit unseren Kunden allen Sportvereinen helfen, ihre Ausstattung zu verbessern. Und das kostenlos.

 

Sammle Vereinsscheine - einen gibt's pro 15 € Einkaufswert

im REWE Markt und im Onlineshop.

 

Lade Dir die REWE App herunter - damit kannst Du die Vereinsscheine ganz einfach scannen oder gib sie hier auf der Webseite ein.

 

https://verein.rewe.de/auswahl?icid=vereinsscheine2020_rewe-de:vereinsscheine2020:nav_int_verein-rewe-de_vereinsschein-zuordnen_nn_nn_nn_nn

Steeler Sportpark wird Standort im Essener Süden

Im Rahmen des Projektes "Bewegt ÄLTER werden in NRW"

wurde in Zusammenarbeit mit dem Fußballverband Niederrhein

eine Initiative "Breiten-/Ü60-Fußball ins Leben gerufen.

Schirmherr ist mit Jupp Tenhagen ein ehemaliger Fußball-Profi.

 

Als Standort für den Essener Süden wurde der Sportpark Steele gewählt.

Da die Fußballbegeisterung nicht mit der Ü50 Mannschaft zu Ende geht, wird nunmehr eine Möglichkeit für "Spät-Fünfziger" und Mit-Sechziger" aller Fußballvereine, aber auch vereinslose Fußballer, eröffnet.

Sie sollten Spaß daran haben einmal wöchentlich mit Gleichaltrigen zu spielen.

 

Nach der Einführungsveranstaltung soll jeweils freitags der Ball rollen.

Gedacht ist an Kicker ab 55 Jahren, die zunächst zwei- oder dreimal schnupperweise mitmachen können, bevor sie sich endgültig entscheiden.

 

Aus versicherungstechnischen Gründen sollten sich die zuvor vereinslosen Kicker einem Verein angeschlossen haben.

Ein Ansprechpartner ist an diesem Tag auf unserer Anlage immer vor Ort.

 

Weitere Infos gibt Andreas Macagnino (Tel.: 0177/3810325), der sich bisher um den Breitensport der Ü40- und Ü50-Mannschaften gekümmert hat.

Weitere Informationen findet Ihr hier

 

Oliver Staat

Nehmt Rücksicht auf unsere Nachbarn

Aus gegebenem Anlass möchten wir alle Spieler (innen) zum Beginn der neuen Saison bitten Folgendes unbedingt zu beachten:

Falls euer Ball über den Fangzaun in des Nachbarn's Garten landet, betretet nicht das Grundstück unserer Nachbarn und laßt das Leder dort liegen.

Wir haben vollstes Verständnis dafür, daß die Anwohner vom Holbeckshof kein Interesse haben fremde Sportler auf Ihrem Grundstück zu begrüßen!

Wir werden die Bälle in regelmäßigen Abständen wieder einsammeln.

 

Der Vorstand

Steeler Teufel

Provinzial Lars Kunze