Buddy über die letzten 3 nicht so erfolgreichen Wochen

 

Mensch da starten meine Jungs von der Zwoten von Steele so gut inne Saison, und dann holen sie in den letzten drei Spieln nur zwei Punkte. 

 

Vor 3 Wochen gegen Eiberg da war was los. In der 1.Halbzeit startet die Mannschaft vom Langmannskamp wie die Feuerwehr. 3:0 zur Pause und es hätte noch mehr Tore für unsre Jungs geben könn. Doch inner 2.Halbzeit haben sie dann n Schläfchen gemacht, wie ich wenn ich vom Gassi komm. Kaum noch ne Chance kreieren können und hinten fängste dir noch drei. Da packst dir echt anne Schnauze, aber was willse machen..Punkteteilung.

 

Ne Woche später wieder n Heimspiel. Diesmal gegen die Blau-Weißen aus Mintard. Besserung haben sie versprochen. Und es fing auch wieder ganz gut an...1:0 für unsere Jungs nach nem Eckball trifft der lange Nils mitm Kopp. Doch irgendwie kam da inner zweiten Hälfte nicht mehr viel. Mintard macht noch das 1:1 kurz vor Schluss und dann schenkste wieder mal eben so 2 Punkte ab. Hätt mich der Trainer mal mit auf die Aida genomm, dann hätt ich das Fell n bisschen bräunen können unter Griechenlands Sonne. 

 

Nun denk ich mir alle guten Dinge sind drei. Also fahr ich mit meinem Herrchen letzten Sonntag nach Kettwig. Von den drei Spielen leider dat schlechteste..da war das Stöckchen aufer Wiese deutlich knackiger und interessanter, als das was die Jungs da aufn Rasen zeigten. Und kaum nickerst in der Mittagssonne da mal weg liegen meine Jungs mit 3:0 hinten. Da bringt nun auch das Törchen vom Wemme dem alten Knipser zum 3:1 nichts mehr. Erste Niederlage für unsere Steeler. Na ich will nur hoffen, dass ich in der nächsten Woche gegen die starke Truppe aus Werden-Heidhausen mal wieder n Sieg sehe.

Burgaltendorf mit viel Tam Tam - Steele sammelt trotzdem die 3 Punkte ein

 

Schon im Vorfeld dieses Spiels gab es quasi einen Schlagabtausch um die Anstoßzeit der Partie. Da in Burgaltendorf zwischen 13 und 15 Uhr die Anlage nicht genutzt werden darf, man aber auch nicht in der Lage zu sein scheint die Spielansetzungen der Teams ordentlich zu planen, kam es im Voraus der Begegnung von Burgaltendorfer Seite zu der Bitte die Partie doch auf unter die Woche zu schieben. Dies wurde aber von unserer Seite aus abgelehnt. Am Ende wurde das Spiel auf 17 Uhr gelegt, was die Heimmannschaft nicht ganz so freudig aufnahm. 

 

Doch das sollte auch nicht der letzte Aufreger gewesen sein. Während des Spiels kam es immer wieder zu Beschwerden, Aussagen unter der Gürtellinie und jede kleinste Szene wurde wild kommentiert. 

 

Da man an diesem Tag auch nicht den besten Schiedsrichter erwischte wurde die Partie von Minute zu Minute hektischer. Zu oft versuchte die Elf von Thomas Cichon mit hohen Bällen zu agieren, die meist von der Verteidigung abgefangen wurden. In der 16 Minute brachte Kevin Scheike mit seinem 10 Saisontor die Rot-Weiß gekleideten Steeler in Führung. Dies war zugleich auch der Halbzeitstand. In der Pause wurden die zu häufigen hohen Bälle und das ungenaue Passspiel angesprochen, und in der zweiten Halbzeit sah man dementsprechend auch eine Verbesserung.

 

In der 60. war es Alexander Boateng, der die Steeler Teufel mit 2:0 in Führung bringen konnte. Doch nur 2 Minuten später der Anschlusstreffer für die Heimmannschaft. 

 

Unser Team ließ sich davon aber nicht unterkriegen und übte weiter Druck auf das gegnerische Tor aus. So gelang in der 68 Minute Jan Marlinghaus das 3:0 und damit ebenfalls sein 10 Saisontor. 

Eben genannter Jan Marlinghaus war es auch, der kurze Zeit später einen Elfmeter rausholte, den Kevin Scheike mit seinem zweiten Treffer des Tages verwandelte.

 

In der 76. kam es dann zu einer kuriosen Szene. Lukas Steinsiepe wollte sich eigentlich nur mit in den Angriff einschalten und rennt dabei in den vor sich schmeißenden Kapitän der Gäste. Klassicher Auffahrunfall ohne wirklichen Schuldigen würde man im Straßenverkehr sagen...Doch der Schiedsrichter, der bis zu dem Zeitpunkt für deutlich üblere Szenen keine Karten zückte, holte den roten Karton raus. Eine Szene die im Nachhinein nach Blicke auf die Bilder von "Soccerwatch" noch unglaublicher wirkt, doch im Endeffekt zu 3 Spielen Sperre führt. 

 

Schlussendlich stehen 3 weitere Punkte auf dem Konto unserer 2.Mannschaft, die mit dem Sieg und dem Patzer von Werden-Heidhausen II nun zurück an der Tabellenspitze sind. Am Sonntag gehts dann Zuhause gegen den Tabellenvierten aus Eiberg. 

Verletzung von Sean Jednicki dämpft Freude über fünften Pflichtspielerfolg

 

Nach dem spielfreien Wochenende musste die Mannschaft von Thomas Cichon heute gegen den Rüttenscheider SC ran. Vorab ein kleines Dankeschön an den Gast aus dem Walpurgistal, der aufgrund von Spielermangel erst garnicht antreten wollte, aber im Endeffekt doch 11 Mann zusammenkratzen konnte, die sich über 90 Minuten tapfer schlugen. 

 

Unsere Mannschaft wollte an den guten Leistungen der Vorwochen natürlich anknüpfen, tat sich in den ersten Minuten der Partie gegen einen tiefstehenden Gegner allerdings enorm schwer. So war es ein Distanzschuss von Jan Marlinghaus der das erlösende 1:0 bescherte.

 

Kurz vor der Pause verletzte sich Sean Jednicki dann schwerer. In einem Zweikampf verdrehte sich das Knie. Eine genaue Diagnose haben wir noch nicht, wir wünschen aber eine schnelle Genesung und gute Besserung!

 

Für Sean kam Lukas Steinsiepe in die Partie, der in Kombination mit Alexander Koitek das 2:0 herausspielen konnte, das Kevin Scheike per Flugkopfball erzielte. Quasi mit dem Pausenpfiff erzielte Jan Marlinghause, nach Vorlage von Lukas Steinsiepe, seinen zweiten Treffer des Tages und damit das 3:0.

 

In der Pause wechselte Cichon dann weitere 4x, um möglichst allen Spielern ihre verdiente Spielzeit zu geben. Für Max Wieszniewski, Jalil Shikhzadayev, Celvin Momma und Timo Denker kamen Nils Bornträger, Marius Brückner, Maurice Jednicki und Dennis Wehmeier in die Partie. 

 

Auch nach der Halbzeit ging das Spiel nur in eine Richtung...Auf das Tor der Rüttenscheider. Eine kurz ausgeführte Ecke konnte Kevin Scheike mit feinem Füßchen ins rechte Eck zirkeln. Ein sehenswerter Treffer zum 4:0. Im weiteren Verlauf taten sich unsere Steeler oft zu schwer 100prozentige Torchancen zu kreieren. Viele Distanzschüsse übers Tor...Flanken die den Abnehmer verfehlten waren keine Seltenheit. 

 

Am Ende war es Dennis Wehmeier, der vermutlich genau für diese Situationen geholt wurde, der zweimal eiskalt vor dem Tor auftauchte und zum 5:0 und 6:0 einnetzte.

 

Ein Spiel mehr zu Null, 3 Punkte mehr auf dem Konto und weiterhin ist man ungeschlagen. Nächste Woche geht es gegen den SV Burgaltendorf III. Anstoß ist um 17 Uhr. 

 

Kantersieg gegen die Zweitvertretung von Kupferdreh-Byfang

 

Unsere Mannschaft gewinnt auch das vierte Spiel der Saison und bleibt erstmal ohne Gegentor. Über 90 Minuten schaffte es unsere Truppe den Gast aus Kupferdreh vom eigenen Tor fernzuhalten und konnte selbst 9x das Leder im gegnerischen Tor unterbringen. 

 

Der vom Urlaub zurück in die Startelf gekehrte Jan Marlinghaus konnte sein Tore-Konto auf 7 Saisontore erhöhen. Zweimal konnte er in der ersten Halbzeit einnetzen.

 

Außerdem traf Maurice Jednicki doppelt in Halbzeit Eins und Kevin Scheike.

 

In der 55. Minute wechselte das Trainergespann Cichon & Schönhardt dann gleich 5x. Alex Koitek, Dennis Wehmeier, Daniel Fey, Sean Jednicki und Lukas Zelinski ersetzten Jan Marlinghaus, Jalil Shikhzadayev, Marco Metzler, Kofi Wilson und Maurice Jednicki. 

 

In der zweiten Halbzeit konnte Kevin Scheike zwei weitere Tore beisteuern. Ebenso trafen Sean Jednicki und Lukas Zelinksi noch jeweils 1x. Am Ende stand mit 9:0 ein deutliches Ergebnis auf der Anzeigetafel. 

 

Mit 12 Punkten ist man nun weiter Tabellenführer und hat nächsten Sonntag spielfrei. Danach gehts dann weiter mit einem Heimspiel gegen den RSC Essen. 

 

 

 

8 Tore - 7 Torschützen -

Kampling trifft sehenswert

 

Heute ging es für unsere Red Devil Gang in Niederbonsfeld um die nächsten drei Punkte.Torjäger Jan Marlinghaus, der das Wochenende im Urlaub verweilt, musste ebenso wie einige andere Ausfälle ersetzt werden.Doch das hinderte den gesetzten Kader natürlich nicht daran hochmotiviert in die dritte Partie der Saison zu gehen. 

 

Was schon vor dem Spiel in der Kabine angesprochen wurde zeigte sich über 90 Minuten auch auf dem Platz. Ein intensiv geführtes Spiel in der prallen Sonne forderte einiges von den Jungs.

 

Wie schon eine Woche zuvor gegen Leithe II waren es die Standardsituationen, die in der ersten Halbzeit den Unterschied ausmachten. Aus drei Ecken enstanden drei Tore. Bornträger, Wolters & Wehmeier waren jeweils die Torschützen. Mit diesem Spielstand ging es dann auch in die Pause. 

 

Nach der Halbzeit konnte sich dann auch Kevin Scheike in die Torschützenliste einreihen. Mit einem tollen Direktfreistoß erhöhte er auf 0:4. Steele zeigte sich weiter bissig und konnte durch Kofi Wilson und erneut Kevin Scheike auf 0:6 erhöhen.

 

Leider konnte auch heute nicht die Null gehalten werden. Isa Koc, der uns heute stark unterstütze, kassierte in der 67, den Gegentreffer zum 1:6.

Aber auch das änderte nichts daran, dass die Elf von Cichon & Schönhardt heute weiter aufs Tor der Heimmannschaft Druck machte. So war es in der 70. Minute Florian Kampling, der mit einem tollen Volley den Ball zum 1:7 ins Tor unterbringen konnte. Den Schlusspunkt der Partie setzen dann die Bonsfelder selbst mit einem Eigentor zum 1:8 Endstand. 

 

6 unterschiedliche Torschützen am heutigen Tag zeigen deutlich, dass eine tolle Teamleistung die fehlenden Jungs kompensieren konnten. 

 

Durch den dritten Saisonsieg konnte unsere Zwote nun an die Tabellenspitze ziehen. Ein erfolgreicher Sonntag ! 

 

Lelele Steele !!!

Trainer Thomas Cichon hat gut lachen -

2 Spiele, 2 Siege

 

Das Team von Thomas Cichon und Christian Schönhardt wollte natürlich auch am zweiten Spieltag an die Leistung in Rellinghausen anknüpfen. 

 

Die 2.Mannschaft vom SV Leithe kam mit Unterstützung von Oben zum Sportpark am Langmannskamp und wollte natürlich die hohe Niederlage vom 1.Spieltag vergessen machen. Unterstützt wurde aber auch unser Team erneut mit drei Spielern der Ersten. Pascal Otte ersetzte den angeschlagenen Frederik Bucksch, Denny Hadzovic sollte Spielpraxis über 90 Minuten sammeln und wie schon in der Woche zuvor war auch Edward Tabi wieder dabei. 

 

Edi war es dann auch, der die "Red Devil Gang" mit 1:0 in Führung brachte. In der 12.Minute machte dann Jan Marlinghaus dort weiter, wo er letzte Woche aufgehört hatte. 2:0 Steele ! Das zwischenzeitliche 3:0 erzielte Sergio Varjabetyan, ehe Jan Marlinghaus mit seinem vierten und fünften Saisontreffer auf 5:0 stellte. Kurz vor der Pause konnte Leithe per direkten Freistoß noch auf 5:1 verkürzen. 

 

In der Halbzeit wechselte das Trainerteam dann 4x. Dennis Wehmeier, Sean Jednicki, Celvin Momma und Tobias Stannat ersetzten Jan Marlinghaus, Kevin Scheike, Sergio Varjabetyan und Edward Tabi. 

Leithe hatte nun mehr vom Spiel, kam allerdings kaum zu gefährlichen Torchancen. Doch auch unserer Mannschaft viel es schwer eigene Angriffe zu starten. So war es ein sehenswerter, aber eventuell auch haltbarer, Distanzschuss von Kofi Wilson, der das 6:1 brachte. Doch auch Leithe konnte nochmal per Elfmeter treffen und stellte auf den Endstand 6:2. 

 

Fazit von Thomas Cichon nach dem Spiel: " Mit Sicherheit nicht unsere beste Leistung, aber solche Spiele hätten wir in der Vergangenheit noch abgeschenkt oder zumindest nicht so sicher verwaltet. Was uns jetzt noch fehlt ist ein stückweit Kreativität und Cleverness und eine breite Brust bei allen im Kader, denn die dürfen wir nach 2 Siegen jetzt sicherlich haben !" 

Grandiose Teamleistung und Doppelpack von Marlinghaus bringen die ersten drei Punkte der Saison

 

Nach langer Corona-Pause und einer gefühlt ewigen Zeit des Wartens ging es heute endlich wieder um Punkte.

 

Zum Start der Saison traf unsere Mannschaft auf einen der Aufstiegsfavoriten. Der ESC Rellinghausen II war in der letzten Saison bis zum Abbruch ungeschlagen und wird wohlmöglich auch in dieser Saison eine wichtige Rolle im Aufstiegsrennen spielen.

 

Dementsprechend gewarnt aber auch motiviert war die Mannschaft von Cichon & Schönhardt heute. Unterstützt von Fabian Lenort und Edward Tabi, die aus der Ersten runterkamen, standen außerdem drei interne Neuzugänge auf dem Feld. Kofi Wilson, Kevin Scheike und Jan Marlinghaus gehören seit Beginn der Saison feste zum Kader unserer Zwoten. 

 

Das Spiel begann leider alles andere als gut, sodass Rellinghausen schon in der 3. Minute in Führung gehen konnte. Doch nach und nach kam unsere Mannschaft besser ins Spiel.

In der 37. war es dann Jan Marlinghaus, der quasi von der Eckfahne den Ball in das lange Eck unterbringen konnte. Ein sehenswerter Treffer gegen unseren alten Mannschaftskollegen Kevin Tröner.

Noch vor der Pause gelang Kevin Scheike nach starker Balleroberung und gut gespieltem Konter der Führungstreffer.

 

Nach der Pause machte Rellinghausen wieder mehr Druck und konnte durch Yannick Kowald, der abseitsverdächtig im 16er auftauchte, ausgleichen.

Doch dieser Ausgleich hielt nur sieben Minuten, ehe Lukas Steinsiepe mit einer butterweichen Flanke Jan Marlinghaus in Szene setzten konnte, der den Ball zur erneuten Führung im Tor unterbrachte.

 

Die letzten 20 Minuten haben sich dann für jeden Spieler auf und neben dem Platz angefühlt wie eine halbe Ewigkeit. Rellinghausen machte Druck und unser Team brachte eine Abwehrschlacht auf den Platz, die seinesgleichen sucht.

Es wurde um jeden Ball und jeden Zentimeter gekämpft. Mal war es Glück, mal war es Frederik Bucksch, der mit starken Paraden die Führung festhielt.

 

Am Ende blieb es beim 3:2 Auswärtssieg und den ersten drei Punkten in der Saison 21/22. Ein gelungender Auftakt, auf den man sicherlich aufbauen kann. 

 

Ganz besondere Genesungswünsche gehen an Max Engel, der sich leider den Unterarm nach seiner Einwechslung brach. Werd schnell wieder fit !

 

Lelele Steele !!!

Steeler Teufel

Provinzial Lars Kunze