SF Hamborn 07 vs SpVgg Steele 03/09  3:4 (1:1)

Unsere 1. Herren schwimmen nach dem überraschenden, aber verdienten, 4:3 Erfolg über einen der Titelaspiranten Hamborn 07 weiter auf der Erfolgswelle.

 

Mit dem 4. Saisonsieg ist die Elf aktuell Tabellenführer der Landesliga.

Unser Team hatte vor 250 Zuschauern im alt ehrwürdigen VTRipkens Stadion Im Holtkamp in den ersten 10 Minuten Anpassungsschwierigkeiten an den ungewohnten Naturrasenplatz.

 

Im Verlauf entwickelte sich bereits in Halbzeit 1 ein gutklassiges Spiel mit verteilten Chancen.

 

Der Gastgeber ging in der 29. Minute durch Tim Golley in Führung.

Er nagelte einen Freistoß unhaltbar für Marco Razic in die Maschen.

Timo Nickel konnte die erste Torannäherung nicht nutzen, er scheiterte am gut reagierenden Keeper Sadiklar.

In der 38. Minute wurde er im 16er gefoult und Djibril Camara ließ sich die Chance zum Ausgleicch nicht nehmen.

Mit einem verdienten Unentschieden wurden die Seiten gewechselt.

 

Nach dem Wechsel stellten die Löwen innerhalb einer Viertelstunde auf 3:1.

Mit einem Distanzschuß und einer Unachtsamkeit in der Defensive schien der Favorit seiner Rolle gerecht zu werden.

Doch die Jungs bewiesen eine ungeheuerliche Moral, kämpften sich ins Spiel zurück und waren erfolgreich.

Gut ausgeführte Standards waren der Schlüssel zum Erfolg in einer Schlussphase, die die Zuschauer begeisterte.

Soweit sie aus Steele angereist waren.

 

Marc Geißler verkürzte nach einer Ecke zum 2:3 (75.) und Denny Hadzovic nahm den Ball, nach zu kurz abgewehrtem Eckball, volley aus 20 Metern und setzte ihn ins untere Eck zum 3:3 Ausgleich nur 8 Minuten später.

Warum das 3:4 durch Fabian Handke nicht gegeben wurde, konnte nur die Unparteiische erklären, Fehlentscheidung.

 

In der 92. Minute fiel der verdiente Siegtreffer.

Glänzend eingeleitet durch den Diagonalpaß von Fabian Handke.

Timo Nickel nahm an und lupfte das Leder eiskalt über den Torhüter zum 4:3.

 

Fazit:

Aufgrund der Leistung in den letzten 20 Minuten, in der die SpVgg dem Gegner konditionell und spielerisch überlegen war, geht der Sieg in Ordnung.

Der Teamspirit und eine Top Moral waren wieder mal der Weg zum Erfolg.

Dieser Erfolg wird weiter für Selbstvertrauen sorgen, wichtig für das anstehende Derby gegen den VFB Frohnhausen.

 

Oliver Staat

Die Torschützen samt Betreuer, von links nach rechts:

Marc Geißler, Timo Nickel, Bernd Samoiski, Djibril Camara und Denny Hadzovic.

SpVgg Steele 03/09 vs DJK Blau-Weiß Mintard 2:0 (0:0)

Bei herrlichem Fußballwetter und vor knapp über 200 Zuschauern konnte unsere 1.Mannschaft auch das dritte Saisonspiel für sich entscheiden. 

 

Am Ende hieß es 2:0 für Steele 03/09 gegen die Blau-Weißen aus Mintard, die nach der letztjährigen 4:1 Niederlage eigentlich auf Wiedergutmachung auswaren.

 

Von der ersten Minute an hatte die Möllensiep-Elf mehr vom Spiel. Mintard war eher defensiv eingestellt und konnte auch mit Kontern keine große Gefahr ausstrahlen. Die Defensive der Steeler Teufel stand die ersten 45 Minuten sehr stabil. Besonders herauszunehmen war dabei Fabian Handke, der gefühlt jeden Zweikampf, ob in der Luft oder am Boden, für sich entscheiden konnte. Doch es war insgesamt, wie schon in den Wochen zuvor, eine strake Mannschaftsleistung, die es dem Gast aus Mintard mit ihrem Top-Torjäger Mathias Lierhaus sehr schwer machte.

 

In der zweiten Halbzeit war es dann eben genannter Lierhaus, der freistehend vor Marko Razic auftauchte, doch diese Großchance nicht nutzen konnte.

Glück für Steele in dieser Szene. Wenig später kam Mintard erneut zu einer Riesenchance, doch auch diese wurde vergeben.  

 

Nach einer druckvollen Anfangsphase der Mintarder kam unsere Truppe dann wieder besser ins Spiel. Sie kamen selbst wieder zu Chancen. Doch auch diese konnten zunächst nicht genutzt werden.

 

So war es in der 73. Minute Aiman Ramadan, der mit einer tollen Aktion das 1:0 für Steele erzielen konnte. Jubel bei den anwesenden Fans und die verdiente Führung, grade im Hinblick auf die erste Halbzeit. 

 

Mintard versuchte nochmal alles in die Waagschale zu werfen, doch auch in dieser Phase zeigte sich wieder die geschlossene Teamleistung als große Stärke unserer Mannschaft. 

 

Das Sahnehäubchen mit einem Sahne-Freistoß setzte schlussend Lorik Rukolli in der 90. Minute. Von der Heimbank hörte man nur die Ansage "Spielt es aus - Lasst euch Zeit - Ab an die Eckfahne!". Doch Lorik zirkelte den Ball mit seinem starken Linken gefühlvoll in die Maschen zum 2:0 Endstand. 

 

Nun stehen nach drei gespielten Spielen neun Punkte und die damit verbundene Tabellenführung auf dem Konto der Teufel. 

 

Donnerstag geht es dann weiter im Kreispokal gegen DJK Adler Union Frintrop.

 

 

 

DSV 1900 Duisburg vs SpVgg Steele 0309   0:4 (0:1)

Große Freude herrschte gestern nach dem Spiel beim DSV in Reihen der SpVgg 03/09.

 

Unsere Elf legt mit dem 4:0 Auswärtssieg einen Traumstart hin und grüßt nach 2 Spieltagen von der Tabellenspitze der Landesliga.

 

Das Spiel begann mit einem Paukenschlag, bereits nach vier Minuten markierte Timo Nickel nach Vorlage von Louis Smeilus eiskalt das so wichtige 1:0.

 

Es entwickelte sich trotz der Führung ein recht zerfahrenes Spiel, in dem die Gastgeber wütend reagierten und sich Feldvorteile erarbeiteten.

 

Der DSV hatte bis zum Seitenwechsel drei gute Chancen zu verzeichnen und bei einem Lattentreffer hatten die Jungs das nötige Glück auf ihrer Seite, hielten aber auch kämpferisch sehr gut dagegen.

 

Mit einem 1:0 ging es in die Pause, in der Dirk Möllensiep sein Team umstellte.

Mit Simon Meister auf der Sechserposition wurde das Mittelfeld kompakter,

Leon Waschk wechselte auf die rechte Seite. Nils Hetkamp verließ das Grün.

 

Und wieder war es Timo Nickel, der früh seine Farben auf die Siegerstrasse brachte, in der 47. Minute stand es 2:0 für die roten Teufel.

 

" Damit haben wir dem Gegner den Zahn gezogen, wir konnten anschließend nach Belieben agieren, analysierte Mölle die frühe Vorentscheidung.

 

Das schönste Tor des Tages erzielte Djibril Tamsir Camara in der 64. Minute mit einem satten Strahl in den Winkel.

Timo Nickel nutzte einen der zahlreich gut ausgespielten Konter in der 75. Minute zum Endstand von 4:0.

 

In der letzten Viertelstunde brachte Mölle mit Aiman Ramadan, Mohammed Mustapha und Nils Ölcek junge Spieler, die sich sehr gut präsentierten.

 

"Wir waren kämpferisch und spielerisch besser, vor allem die jungen Spieler hängen sich richtig gut rein", war der Coach mit dem Auftritt seiner Elf sehr zufrieden.

 

Oliver Staat

SpVgg Steele 03/09 vs BG Überruhr  2:1 (0:0)

Der Start in die neue Saison ist unseren 1. Herren gelungen.

 

Dank eines Doppelpacks von Neuzugang Timo Nickel (28. und 64. Minute) wies die SpVgg den Gast Blau Gelb Überruhr mit 2:1 in die Schranken.

 

Aufgrund der besseren Chancenverwertung und einer Leistungssteigerung in der zweiten Halbzeit war der Auftakterfolg vor 100 Zuschauern im Sportpark nicht unverdient.

 

Beide Mannschaften begegneten sich zu Beginn mit sehr viel Respekt, das Spiel in Halbzeit 1 war geprägt von vielen Zweikämpfen im Mittelfeld.

Die erste gut ausgespielte Umschaltaktion führte in der 28. Minute zum 1:0.

Louis Smeilus nutzte einen Fehler der Gäste im Aufbau, spielte schnell über rechts zu Jonas Lippeck, dessen Hereingabe Timo Nickel trocken und unhaltbar verwandelte.

Die größte Chance der gleichwertigen Gäste vergab Hallmann nach feiner Flanke von Amezigar frei vor Razic in der 33. Minute.

Mit einem "wackeligen" 1:0 Vorsprung ging es in die Kabine.

 

Die Überruhrer kamen mit Schwung aus der Pause, nach Foulspiel von Razic verwandelte Müller den Foulelfmeter zum Ausgleich (48.).

 

Dirk Möllensiep schien die richtigen Worte zur Pause gefunden zu haben.

Defensiv stand sein Team geordneter und auch das Kombinationsspiel in die Offensive wurde besser.

 

So war es wieder Timo Nickel in der 62. Minute, der sein Team in Font brachte.

" Nach der erneuten Führung haben wir sehr gut verteidigt und uns in die Zweikämpfe reingehauen," lobte Mölle seine Mannschaft.

 

In der Schlussphase ließen beide Teams Torchancen liegen.

In einem spannenden, aber keinesfalls hochklassigem, Spiel stand nach 94 Minuten der erste Heimsieg der Saison zu Buche.

 

In der nächsten Woche spielt die SpVgg beim DSV 1900 Duisburg, Blau Gelb Überruhr empfängt den ESC Rellinghausen.

 

Oliver Staat

 

Steeler Teufel

Provinzial Lars Kunze